Unterzeichnungsmöglichkeiten für Organisationen

Das Berliner Manifest wurde schon von einigen, sehr angesehenen Organisationen unterzeichnet. Je mehr Organisationen besonders aus der Zivilgesellschaft unterschreiben, desto größer ist der Druck, das psychosoziale Unterstützungssystem weiter zu entwickeln.

Organisationen, welche nicht nur unterzeichnen möchten, sondern dies auch öffentlich erkennbar machen wollen, werden in der Liste der unterzeichnenden Organisationen auf der Seite www.berliner-manifest.de/unterzeichnungen/organisationen sowie auf der Petitionsseite www.change.org/berliner-manifest genannt. Damit dies geschehen kann, benötigen wir eine entsprechende Erklärung. Informationen dazu finden Sie auf der Seite Organisationen.

Dachverband Gemeindepsychiatrie, DGSP, Bundesinitiative Psychiatrische Pflege und weitere sind dabei

Wir freuen uns, dass die folgenden Organisationen in den letzten beiden Tagen unterschrieben haben:

Über 1000 Unterschriften

Innerhalb von 3 Tagen haben schon über 1000 Personen das Berliner Manifest unterzeichnet!

Unter folgender Adresse auf change.org finden Sie die Liste der Unterzeichner*innen des Berliner Manifests und haben selbst die Möglichkeit, zu unterschreiben:
www.change.org/berliner-manifest
Unterzeichnen auch Sie das Berliner Manifest, jede Stimme zählt!
Vereine, Instutionen oder andere Organisationen nutzen bitte die Formulare auf der Seite Organisationen.

Jetzt können auch Sie unterzeichnen!

Ab sofort haben auch Sie die Möglichkeit, das Berliner Manifest zu unterzeichnen.

Unter folgender Adresse auf change.org finden Sie die Liste der Unterzeichner*innen des Berliner Manifests und haben selbst die Möglichkeit, zu unterschreiben:
www.change.org/berliner-manifest
Unterzeichnen auch Sie das Berliner Manifest, jede Stimme zählt!
Vereine, Instutionen oder andere Organisationen nutzen bitte die Formulare auf der Seite Organisationen.

Vorstellung und Diskussion des Manifests am 10. Oktober beim MARKT für seelische Gesundheit

Wir freuen uns, Ihnen das Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie am 10. Oktober persönlich vorzustellen und mit Ihnen darüber zu diskutieren.

Auf dem Podium am Potsdamer Platz stehen:

  • Betroffene bzw. Krisenerfahrene,
  • Angehörige und Vertrauenspersonen von Krisen- oder Psychiatrieerfahrenen
  • psychiatrisch Tätige.

Zeit: 10. Oktober von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Ort: Veranstaltungszelt des MARKT für seelische Gesundheit auf dem Potsdamer Platz

Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig

Beim Markt für seelische Gesundheit am 10. Oktober präsentieren über 50 Organisationen ihre Unterstützungsangebote für Menschen mit schweren seelischen Krisen / psychischen Erkrankungen. –> Weitere Informationen zum MARKT für seelische Gesundheit